Am vergangenen Sonntag war der Tabellenführer der Kreisklasse 1, die TV Mkt Weiltingen, zu Gast beim TSV 2000 Rothenburg. Ziel der jungen Rothenburger Mannschaft war ganz klar die 100%ige Steigerung zum Spiel am vergangenen Samstag. Durch die klare taktische Umsetzung wollte man sich hier keineswegs verstecken sondern auf Sieg spielen!


Die Heimmannschaft kam gut ins Spiel und versuchte direkt von Beginn an die taktgebende Mannschaft zu sein. Man ließ dem Gegner wenig Platz und durch gezieltes Pressing konnte man im Mittelfeld immer wieder den Ball gewinnen. Die Aktionen im letzten Drittel wurden allerdings meist zu unsauber fertig gespielt. In der 13. Spielminute musste die Heimelf dann den ersten Gegentreffen des Nachmittags schlucken. Ein durchgesteckter Ball sorgte für viel Platz hinter der TSV Abwehr und der Außenstürmer konnte mühelos den völlig frei stehenden Arthur Balint bedienen, der zum 0:1 einschub.
Nur kurze Zeit später, in der 19 Minute, ein nahezu identischer Angriff, der durch Peter Schülein mit dem 0:2 bestraft wurde.
Allerdings ließ man sich durch den Rückstand nicht beirren, da die junge Truppe gut im Spiel war. So spielte man sich auch im weiteren Verlauf bis zur Halbzeit einige teilweise hochkarätige Chancen heraus, wobei aber die letzte Entschlossenheit fehlte, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Statt dem Anschlusstreffer, der in der Luft lag, musste man, in der 35. Minute, das 0:3 hinnehmen. Nach einer Ecke des TV bekam man den Ball nicht aus dem Strafraum und so erzielte Manuel Naser, aus dem Gewusel heraus, den 0:3 Halbzeitstand.

Die Rothenburger dachten aber nicht ans Aufgeben und kamen voller Überzeugung, dieses Spiel noch zu drehen, aus der Kabine.
Man wollte das Pressing nun noch offensiver auslegen, die Gegner zu noch mehr Fehlern zwingen und daraus endlich den so wichtigen Treffer erzielen.
Leider lief es aber ganz anders als geplant. Direkt nach Wiederanpfiff konnte der Rothenburger Schlussmann die Hereingabe des TVlers nicht festhalten und so bedankte sich Manuel Naser für sein 2. Tor an diesem Tag. Wie auch schon in der ersten Halbzeit war man trotz alledem gut im Spiel, eng bei den Männern und so hatten die Gäste merklich Problem, sich Chancen herauszuspielen. Auch im zweiten Durchgang gelang es der Heimmannschaft allerdings nicht, die vorhandenen Chancen, zu einem Anschlusstreffer, zu verwerten.
In der 57. Minute kam es dann noch dicker. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld hieß es 2 gegen 1. Diese Situation ließen sich die Gäste, in Person von Arthur Balint, nicht nehmen um den Sack letztendlich zuzumachen.
An diesem Nachmittag gelang der Gastmannschaft vor dem Gehäuse der Rothenburger nahezu alles und so erhöhten die Weiltinger in der 71. und 78. auf 0:7.

Ein schwarzer Tag für die junge Truppe des TSV, wenn man das Ergebnis sieht. Allerdings sprach das Spiel eine andere Sprache und man kann von einer guten Leistung sprechen, wobei die geforderten taktischen Angaben endlich einmal nahezu 90 Minuten auf den Platz gebracht wurden. Nur durch einige individuelle Fehler und dem Auslassen der eigenen chancen konnte ein Ergebnis in dieser Höhe zustande kommen.
Also heißt es jetzt Mund abputzen denn an dieser Leistung kann man anknüpfen und daran weiterarbeiten!

Nächste Woche hat unsere 1. Mannschaft dann ein spielfreies Wochenende und die darauffolgende Woche geht es im Ligapokal weiter. Der Gegner steht noch nicht fest.
Das nächste Spiel unserer 2. Mannschaft findet kommenden Samstag um 15:00 in Rothenburg statt!