Am heutigen Sonntag war der souveräne Tabellenführer, SV Schalkhausen, zu Gast.
Trotz der schweren Aufgabe, ging man selbstbewusst in die Partie und wollte das Spiel unbedingt für sich entscheiden, um vor der Winterpause noch einmal ganz vorne anzugreifen.
Beide Teams kamen gut ins Spiel und es entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetonter Schlagabtausch zweier starker Mannschaften.


Die erste Großchance konnte der TSV in der 30. Minute für sich verzeichnen.
Tomislav Ivanovic stieg nach einer Freistoßflanke am höchsten und köpfte den Ball platziert ins linke untere Ecke.
Der Gästekeeper reagiere jedoch bärenstark und lenkte den Ball gerade noch um den Pfosten.
Nur 2 Minuten später gleich die nächste Chance zur Führung für den TSV.
Nach einer Flanke wurde Tobias Hofacker im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und der gut leitende Schiedsrichter, Werner Kammerer, entschied auf Strafstoß.
Luca Matkovic trat an, doch der Gästekeeper war erneut zur Stelle und entschärfte den Elfmeter.
Mit dem 0:0 ging es in die Kabinen und es war klar, dass der erste Treffer entscheidend sein kann.
Dementsprechend konzentriert ging man den zweiten Durchgang an und zeigte sowohl im kämpferischen als auch spielerischen Bereich eine starke Leistung.
Leider schlug das Pech erneut zu und man musste Mitte der zweiten Hälfte einen Gegentreffer aus dem Nichts hinnehmen.
Nach einem Befreiungsschlag der Gäste, rutschte der Ball dem letzten Mann der Rothenburger unter dem Fuß durch, so dass Patrick Ortner allein auf das TSV-Gehäuse zulief und eiskalt zum 0:1 vollendete.
Der TSV übte danach mehr und mehr Druck auf die Defensive des SV aus, doch alle Bemühungen waren am Ende vergebens.

Eine extrem bitter Heimpleite für den TSV, da man sich trotz vielen Ausfällen, mindestens auf Augenhöhe mit den Gästen befand und jeder einzelne Spieler alles gab.
Ein Unentschieden wäre absolut verdient und auch leistungsgerecht gewesen.
Jetzt gilt es, die Niederlage schnell abzuhaken und den Fokus voll auf die letzten beiden Partien vor der Winterpause zu legen, um noch den ein oder anderen Platz in der Tabelle gut zu machen.

Es spielten:
Kiene, Roid, Pauli, Korder (Mai), Ivanovic, Krauss (Langen), Wasilewski S, Liebert, Göttfert (Sylla), Hofacker, Matkovic


Torfolge:
0:1 Patrick Ortner (63. Minute)