Am vergangenen Wochenende setzte es eine unnötig hohe Niederlage (5:2) in Weiherzell gegen die SG aus Lehrberg/Colmberg/Oberdachstetten und Wernsbach. Eine tolle , beherzte Leistung in der zweiten Halbzeit verhinderte schlimmeres. Dieses Wochenende stand ein Heimspiel auf dem Programm gegen die JFG Aischgrund. Mit Moral , Herz und Verstand traten unsere Jungs auf und besiegten den Gegner von der Aisch mit 1:0 (1:0) . Was die Mannschaft in dieser Begegnung leistete war und ist große Klasse.

Die Vorzeichen standen wieder einmal nicht gut. Das alte Leid: Reichen die Spieler? Sind es überhaupt 11 Spieler die antreten können? Vier Absagen aus den verschiedensten Gründen bedeutete es sind tatsächlich nur 11 Spieler. Also keinen Auswechsler! Markus Lüdtke musste die Mannschaft erneut umbauen und neu auf- bzw. einstellen. Sebastian Kühnhold auf die sechser Position, David Gerlinger linker Verteidiger und Lars Zschaler in seinem ersten Spiel im rechten Mittelfeld. Leon Lüdtke sollte auf der 10er Position die Rolle des Spielmachers ausfüllen.
Bereits in der Kabine merkte man das die Mannschaft sich keinesfalls vor der Begegnung schon geschlagen gibt. Und genau diese Einstellung ging mit auf den Platz. Mit dem Anpfiff des Schiedsrichters begann eine Begegnung die ihres Gleichen sucht! Kampfgeist, Einsatzwillen und Disziplin prägten das Spiel der Heimelf. Der Gegner war zu diesem Zeitpunkt noch mit unserem Kunstrasen beschäftigt und hatte seine mühe Not. Gut verteidigen und immer wieder schnelle Vorstöße wagen . Das war das Rezept. Und es ging auf. In der 18. Spielminute traf Leon Lüdtke zum 1:0 durch einen schönen Schuss ins rechte untere Toreck. So verlief die erste Halbzeit weiter mit einer sehr guten Abwehrleistung und schnellen Gegenstößen. Der Gegner kam zu keiner nennenswerten Chance und so blieb es beim 1:0 zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel merkte man den Gästen an das sie wollen. Nur es gab kein Durchkommen. Jeder kämpfte und jeder setzte sich für den anderen ein. Der Gegner versuchte zu drücken, doch kamen sie nicht durch. Sollte das doch einmal der Fall sein , dann war unser sicherer Rückhalt Leo Cocciarelli im Tor. Sein erstes Punktspiel zu Null. Sehr stark! Immer wieder setzten unsere schnellen Stürmer Jakob Rother und Lukas Lüdtke ihre Schnelligkeit ein und brachten die Gäste in Bedrängnis. Ein guter Torhüter, drei mal Latte und einmal Pfosten(!!!) verhinderten den zweiten Treffer und die Linderung der Spannung in dieser Begegnung. Der Gegner versuchte den Ausgleich zu erzwingen doch es gab kein Durchkommen. In der letzten Spielminute (80 + 3) rettete unser Keeper den Sieg in letzter Sekunde! Einen mehr als verdienten Sieg, gingen die Spieler doch alle an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit! Als absolutes Vorbild in Sachen Einsatz , Kampf und Laufbereitschaft muss hier an dieser Stelle Sebastian Kühnhold erwähnt werden. Was er einstecken musste und was er geleistet hat ist mit Worten kaum zu beschreiben. Mit dieser Moral nahm er seine Mitspieler mit in das Boot und alle nahmen diese „Reise“ an. Auch unser Kapitän Leon Lüdtke zeigte gestern das er dieser Rolle gewachsen ist und übernahm Verantwortung. Mit seinem Tor zum Sieg krönte er seine sehr gute Leistung. Trotz all der Schwärmerei vom gestrigen Spiel dürfen wir nicht vergessen das es ein WAHNSINN ist mit einem Kader dieser Größenordnung Kreisliga zu spielen! Das das nicht immer gut geht wissen wir alle und die ersten Spielverlegungen stehen schon an. Also dürfen wir gespannt in die Zukunft schauen was noch kommen wird. Die Mannschaft und ihre Betreuer werden auf alle Fälle alles geben um die Saison Erfolgreich zu gestalten. Das bedeutet Klassenerhalt! Mit zehn Punkten und Tabellenplatz 5 nach sechs Spielen sieht es gar nicht so schlecht aus.
Für die Heimelf spielten: L.Cocciarelli, S. Körber, N. + D. Gerlinger, N. Göttfert, S. Kühnhold, L. Zschaler, A. Ciric, L. + L. Lüdtke, J. Rother