Zum Spiel des Jahres (…. zumindest für unsere AH) trafen sich die beiden Altherrenmannschaften aus Rothenburg und der Spvgg Greuther Fürth in Fürth zu einem Freundschaftsspiel.

Das absolut im sportlichen Rahmen verlaufende Spiel wurde 10 Minuten vor dem Ende beim Stande von 4:1 für Greuther Fürth durch den Schiedsrichter abgebrochen. Das Spiel begann mit einer Riesenchance für Rothenburg durch C. Scherer, als dessen Schuss aufs Tor noch vor dem Überschreiten der Linie durch einen Spieler der Heimmannschaft geklärt werden konnte. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich aber immer mehr die spielerische Überlegenheit der Fürther durch. Torhüter J. Freund stand immer häufiger im Mittelpunkte des Geschehens und bewahrte die Gastmannschaft mit hervorragenden Paraden vor einem Rückstand. Dieser fiel nach ca. 25 Minuten, als nach einem Lattenkopfball nach einem Freistoß die Situation durch die Rothenburger Verteidigung nicht bereinigt werden konnte und die Fürther im Strafraum ihren Angriff erfolgreich zu Ende spielen konnten. Der Faden im Rothenburger Spiel ging im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit etwas verloren, sodass die Fürther bis zur Halbzeit zwei weitere Tore zum 3:0 Halbzeitstand erzielen konnte. Während der ersten Halbzeit gab es einen heftigen Disput zwischen einem Rothenburger Spieler und dem Schiedsrichter nachdem dieser anscheinend die Rothenburger Mannschaft in Gänze maßregelte ihre Spielkommentare einzustellen. Der Gästespieler wurde ausgewechselt, das Spiel ging mit elf gegen elf weiter. Auch die zweite Halbzeit begann wie die erste, mit einer guten Chance für Rothenburg. Einen schönen Schuss von R. Dörner parierte der Heimtorhüter aber glänzend. Nachdem die Fürther nach zehn Minuten Spielzeit in der zweiten Halbzeit das 4:0 erzielt hatten, konnte die Gästemannschaft im Anschluss das Spiel offener gestalten. Dennoch hatte Fürth im weiteren Spielverlauf die Chance auf 5:0 zu erhöhen als ein Spieler der Heimmannschaft freistehend vor dem Tor nur den Pfosten traf. Im Gegenzug traf dann A. Neutzler nach einem Konter zum verdienten Ehrentreffer zum 4:1. Zehn Minuten vor Ende wurde der Rothenburger Spieler wieder eingewechselt der in der ersten Halbzeit den Disput mit dem Schiedsrichter hatte. Daraufhin brach der Schiedsrichter das Spiel ab. Er hatte anscheinend in der ersten Halbzeit dem Rothenburger Spieler mündlich die rote Karte gegeben, das Spiel aber elf gegen elf weiter laufen lassen!?

Aufgebot Rothenburg: J. Freund, S. Demirkol, E. Demir, H. Günaydin, J. Mizera, B. Hümmer, M. Göttfert, R. Dörner, E. Calik , Cl. Schönstein, N. Alparslan, A. Neutzler, T. Köhn und C. Scherer