Am Sonntag war die Erste zu Gast bei der SG Gebsattel/Gallmersgarten. Man wollte das Derby um jeden Preis für sich entscheiden und ein Dreier war auch unbedingt nötig, um weiter ganz vorne mitzumischen. Das Team kam sehr gut in die Partie und konnte von Beginn an ein deutliches Ballbesitzplus verzeichnen. Bereits in der 9. Minute ging der TSV in Führung. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte, steckte Halil Hyusein gut auf seinen Sturmpartner Mert Karabulut durch, der anschließend souverän zum 0:1 einschoss. Nur eine Minute später gleich der nächste Treffer für den TSV.


Tomislav Ivanovic schickte Halil Hyusein mit einem langen Ball auf die Reise, der den Ball gekonnt mitnahm und sicher zum 0:2 vollstreckte. Im Anschluss versuchte das Team zwar weiter Druck zu machen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden, doch die Gastgeber waren nun präsenter in den Zweikämpfen und es kam kein großer Spielfluss auf. In der Defensive stand man glücklicherweise weiterhin sicher, so dass man mit einer ungefährdeten 0:2-Führung in die Kabinen ging. Im zweiten Durchgang wollte man schnell den dritten Treffer erzielen, um keine Gefahr mehr aufkommen zu lassen. Trotz spielerischer Überlegenheit musste man allerdings bis zur 64. Minuten warten, ehe man erneut jubeln durfte.
Nach einer diagonalen Flanke, spielte Mert Karabulut hoch auf den völlig freistehenden Luca Matkovic, der keine Mühe hatte, zum 0:3 einzuköpfen. In der 75. Minute dann die endgültige Entscheidung. Nach einer Ecke von Tobias Hofacker zimmerte der aufgerückte Tomislav Ivanovic den Ball ins rechte Eck und besiegelte damit den 0:4-Endstand.
Bei konsequenter Chancenauswertung hätte man am Ende durchaus noch 2-3 Treffer nachlegen können. Aber man kann trotzdem, vor allem mit der 2. Halbzeit, sehr zufrieden sein.

Schiedsrichter Jürgen Hahn bot eine klasse Leistung und hatte das faire Derby zu jedem Zeitpunkt im Griff.

Es spielten:
Wittmann, Roid, Pauli, Korder, Ivanovic, Krauß (Rössler), Wasilewski S, Klenk (Matkovic), Hofacker, Karabulut (Sylla), Hyusein