Am heutigen Sonntag empfing die 1. Mannschaft des TSV 2000 Rothenburg die Gäste vom 1. FC Sachsen. Trotz der schweren Aufgabe gegen eine sehr erfahrene Mannschaft, nahm man sich einen Heimdreier fest vor. Das Team startete auch sehr gut in die Partie und übernahm von Beginn an die Spielkontrolle. Der Ball lief gut in dem eigenen Reihen und man ging nach 14 Minuten verdient mit 1:0 in Führung. Halil Hyusein wurde mit einem Gassenball in die Tiefe geschickt und bediente mit einem Querpass den mitgelaufenen Mert Karabulut, der sicher einschoss.
Das Team übte danach weiter Druck aus und legte in der 33. Minute einen weiteren Treffer nach.
Hyusein ergatterte sich einen Fehlpass des Gästekeepers im Spielaufbau und hatte danach keine Mühe ins leere Tor einzuschieben. Fast im direkten Gegenzug musste man allerdings das völlig unnötige 2:1 hinnehmen. Ein langer Ball segelte durch den TSV-Strafraum und wurde mit dem Hinterkopf ins lange Eck geköpft.

Dieses Mal ließ sich das Team nicht großartig beeindrucken und blieb danach bis zur Halbzeitpause gut im Spiel. Im zweiten Durchgang zeigte man jedoch wieder ein anderes Gesicht und stellte das Fußball spielen nahezu komplett ein. Folgerichtig erzielten die Gäste in der 72. Minute den 2:2-Ausgleich. Zwar ging dem Treffer eine klare Abseitsposition voraus, doch aufgrund der höheren Spielanteile war der Ausgleich nicht unverdient.
Bis zum Ende blieb das Spiel offen, doch keine Mannschaften konnte sich klare Torchancen erspielen.
Am Ende stand es 2:2 und man sah in lange Gesichter in den TSV-Reihen.
Nach der starken Anfangsphase, hätte man das Spiel unter keinen Umständen mehr aus der Hand geben dürfen und man kann durchaus von 2 verlorenen Punkten sprechen.

Es spielten:
Wittmann, Roid, Pauli, Korder, Ivanovic, Krauß (Wasilewski S.), Rössler, Liebert (Klenk), Hofacker, Hyusein, Karabulut (Matkovic)

Torfolge:
1:0 Karabulut (14. Minute)
2:0 Hyusein (33. Minute)
2:1 unbekannt (35. Minute)
2:2 unbekannt (72. Minute)