Am Sonntag empfing die 1. Mannschaft des TSV 2000 Rothenburg die SG Gebsattel/Gallmersgarten. Derbys haben immer eine besondere Bedeutung, doch dieses Mal war man fast zum Siegen verpflichtet, da die direkten Konkurrenten gegeneinander spielten und man diese Chance nicht verstreichen lassen wollte. Das Team kam sehr gut ins Spiel und übernahm von Beginn an die Spielkontrolle.


Die Gäste warteten anfangs ab und setzten auf eine solide Defensive.
Bereits der erste schön vorgetragene Angriff in der 13. Minute führte zum 1:0.
Eine schöne Kombination durchs Mittelfeld landete bei Halil Husein, der seinen Sturmkollegen Fabian Hoffmann mit einem Querpass ideal in Szene setzte.
Hoffmann blieb vor dem Tor eiskalt und netzte sicher zur frühen Führung ein.
Danach verflachte die Drangphase des TSV und die SG drehte auf.
In der 23. Minute wäre Ihnen auch beinahe der Ausgleich geglückt, doch ein Tor wurde aufgrund eines vorangegangenen Fouls nicht gegeben.
In der Halbzeit herrschte ein Stück weit Unzufriedenheit in den Reihen des TSV, da man unter seinen Möglichkeiten blieb und man sich mehr und mehr auf einen offenen Schlagabtausch einließ.
Im zweiten Durchgang wollte man daher wieder das Zepter in die Hand nehmen und frühzeitig den zweiten Treffer nachlegen.
Dies gelang glücklicherweise bereits kurz nach Wiederanpfiff.
Der eingewechselte Tomislav Ivanovic schickte Fabian Hoffmann mit einem langen Ball auf die Reise, der sich anschließen bei Halil Husein mit einem Querpass revanchierte.
Husein blieb vor dem Tor ruhig und schloss sicher zum 2:0 ab.
Die SG versuchte danach nochmal alles, doch blieb meistens an der gut stehenden 5er-Kette des TSV hängen.

So blieb es am Ende beim verdienten 2:0 für den TSV.
Dank der 3 Punkte rutschte man, wie erwartet, wieder auf den 3. Tabellenplatz und hat nun eine ideale Ausgangssituation für die verbleibenden 4 Spiele.

Es spielten:
Kohler, Wasilewski S., Korder, Pauli (Ivanovic), Krauß, Tufan, Liebert (Göttfert M.), Roid, Hofacker, Hoffmann (Karabulut), Husein

Torfolge:
1:0 (13. Minute Hoffmann)
2:0 (46. Minute Husein)