Am Sonntag war die Erste des TSV 2000 Rothenburg zu Gast beim souveränen Tabellenführer aus Leutershausen. Obwohl bei dem Duell der Erste gegen den Dritten antrat, waren die Rollen vor dem Spiel klar verteilt und die Gastgeber gingen als Favorit in die Partie. Der TSV ging mit einer defensiven Ausrichtung ins Spiel und wollte durch ein schnelles Umschaltspiel zum Erfolg kommen. Man kam auch relativ gut in die Partie und ließ dem Gegner wenig Platz zum kombinieren.

Doch das sehr gut ausgeführte Angriffspressing der Gastgeber stellte den TSV an diesem Tag vor erhebliche Probleme, so dass man oft zu langen Bällen gezwungen war und selbst auch nicht kontrolliert in die gefährlichen Zonen vorstoßen konnte. In der 35. Minute fiel dann das 1:0 für Leutershausen. Nach einer zweifelhaften Freistoßentscheidung nahm sich Julian Meyer die Kugel und zirkelte den Ball unhaltbar in den rechten Torwinkel zum 1:0. Eigentlich bitter genug, doch nur drei Minuten später musste man nach einem individuellen Fehler sogar gleich noch das 2:0 hinnehmen, was zu diesem Zeitpunkt nicht dem Spielverlauf entsprach. Erfreulich zu sehen war jedoch, dass das Team die Köpfe danach oben behielt und schnell wieder zurück ins Spiel fand. Nach der Halbzeit startete der TSV dann auch druckvoller und man strahlte nun deutlich mehr Gefahr in der Offensive aus. In der 52. Minute gelang dann auch der verdiente Anschlusstreffer und das Spiel war wieder offen. Nach einem langen Ball setzte sich Halil Husein im Laufduell gegen zwei Abwehrspieler durch und netzte anschließend sicher zum 1:2 ein. Der TSV witterte danach die große Chance, doch noch zum Punktgewinn zu kommen und versuchte nochmal alles. Die Gastgeber blieben aber ebenfalls am Drücker und man war weiterhin durchgehend defensiv gefordert. Als man kurz vor Schluss nochmal alles nach vorne warf, wäre dann beinahe noch der Ausgleich gelungen. Der Abschluss von Atilla Tufan im gegnerischen Strafraum ging jedoch leider über das Tor und so blieb es am Ende beim knappen aber nicht unverdienten 2:1 für den TV Leutershausen.

Durch die Niederlage rutschte man in der Tabelle wieder auf Rang 4 und man muss nun wieder die Verfolgerrolle im Kampf um die Relegationsplätze einnehmen.

Es spielten:
Kohler, Wasilewski S., Korder (Krauß), Ivanovic, Tufan, Wasilewski L., Liebert, Roid (Göttfert M.), Hofacker (Schwarz), Matkovic, Husein