Am Samstag empfing die Erste des TSV 2000 Rothenburg den TSV Marktbergel.
In den vergangenen Vergleichen kam man nicht über ein Unentschieden hinaus und man ging daher hochmotiviert in die Partie, um die Gäste endlich zu schlagen. Der TSV erwischte einen Auftakt nach Maß und ging bereits in der 6. Minute mit 1:0 in Führung, als Kapitän Simon Kayczyk eine Freistoß nahe der Eckfahne direkt in den Winkel zirkelte. Danach entwickelte sich jedoch eine relativ ausgeglichene Partie.


Der TSV Marktbergel agierte ausschließlich mit langen Bällen in die Spitze, die jedoch zu keinen größeren Torchancen führten.
Der TSV schaffte es allerdings auch nicht, sich klare Torchancen herauszuspielen, so dass es mit der knappen Führung in die Kabinen ging.
In der Halbzeit nahm man sich vor, noch eine Schippe draufzulegen und möglichst frühzeitig einen Treffer nachzulegen.
Die Gäste drehten jedoch ebenfalls nochmal auf und drückten auf den Ausgleichstreffer.
In der größten Drangphase der Gäste fiel dann aber die Vorentscheidung für den TSV.
Bei einem weiten Abschlag von TSV-Keeper Dominik Kohler stand der Gegner noch ungeordnet, so dass Florian Schwarz unbedrängt annehmen konnte.
Anschließend bediente er den mitgelaufenen Majed Bachtar mit einem Querpass mustergültig, der sich die Chance nicht nehmen ließ und sicher zum 2:0 verwandelte.
Danach ließen die Kräfte der Gäste spürbar nach und es entstand keine große Gefahr mehr.
In der 80. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung durch ein Eigentor eines Abwehrspielers.

Der TSV siegte verdient mit 3:0 und holte endlich einmal 3 Punkte gegen den unbequemen Gegner aus Marktbergel.
Das Team zeigte eine starke kämpferische Leistung und sicherere sich durch den Sieg den 2. Tabellenplatz.

Es spielten:
Kohler, Kayczyk, Pauli, Ivanovic (Korder), Tufan, Krauß (Hoffmann), Liebert, Roid (Göttfert M), Hofacker, Schwarz, Bachtar