Am heutigen Sonntag war mit dem SV Weigenheim der Tabellenführer der Kreisklasse zu Gast. Nach der bitteren 5:1-Hinspielniederlage nahm man sich fest vor, dieses Mal gegen die starke Offensive bestehen zu können. Doch leider kam erneut alles anders als erhofft. Bereits nach 5 Minuten führten die Gäste nach zwei Torchancen mit 0:2, als der TSV gedanklich noch nicht richtig im Spiel angekommen ist. Danach kam man langsam besser ins Spiel, doch spielerisch konnte man nach wie vor nicht überzeugen.

Tobias Hofacker sorgte mit einem direkten Freistoß zwar für den Anschlusstreffer, doch Weigenheim legte kurz vor der Halbzeit noch einmal nach und es ging mit 1:3 in die Kabinen. Im zweiten Durchgang wollte man es nochmal wissen und man nahm sich fest vor, nochmal alles in das Spiel zu werfen.
Leider zeigten die Gäste erneut eine gnadenlose Effizienz und legten mit zwei weiteren Treffern in kürzester Zeit nach. Der Rückstand war nun zu groß und man versuchte das Spiel einigermaßen ordentlich zu Ende zu bringen. Weigenheim hatte jedoch offensichtlich noch nicht genug und stellte mit dem 1:6 den Endstand her. Die Gäste gehen als absolut verdienter Sieger vom Platz und unterstrichen erneut ihre Aufstiegsambitionen. Auf TSV-Seite musste man bitter feststellen, dass man trotz der guten Entwicklung der letzten Monate, noch nicht so weit ist, gegen einen Gegner dieser Qualität zu bestehen und weiter an sich arbeiten muss.

Nun gilt es, die Niederlage schnell abzuhaken und den Fokus schnell auf das nächste Spiel zu legen.
Dort geht es auswärts gegen die Nachbarn aus Gebsattel und man möchte unbedingt vermeiden, in der Tabelle abzurutschen, wofür drei Punkte Voraussetzung sind.

Es spielten:
Wittmann (TW), Kayczyk, Korder, Wasilewski, L., Krauß (Pehl), Liebert, Roid, Hofacker, Karami, Cagli (Pauli), Matkovic (Schwarz, F.)