Am vergangenen Samstag startete für die 1. Herrenmannschaft des TSV 2000 Rothenburg die Rückrunde in der laufenden Saison. Zu Gast war die SG Lenkersheim/Bad Windsheim, die nach der knappen 3:4-Hinspielniederlage auf Revanche aus waren und daher nicht unterschätzt werden durften. Der TSV ging hochkonzentriert in die Partie und wollte so schnell wie möglich die Spielkontrolle übernehmen.Dies gelang jedoch nur teilweise, da vor allem das Spiel im zentralen Mittelfeld stark durch Zweikämpfe geprägt war.


Das Team nahm den Kampf jedoch sehr gut an und kam in der Folge immer besser in die Partie.
In der 17. Spielminute fiel dann der verdiente Führungstreffer für den TSV.
Nach einem weiten Abschlag von Keeper Philipp Wittmann konnte Tobias Hofacker den Ball unbedrängt mitnehmen und anschließend Pejman Karami mit einem schönen Pass in die Gasse in Szene setzen.
Dieser dribbelte von rechts in den Strafraum und vollendete aus spitzem Winkel zum 1:0 für seine Farben.
Danach behielt der TSV weiter die Spielkontrolle, doch man war oft zu unpräzise beim entscheidenden Ball und vergab mehrfach leichtfertig die Chance zum 2:0.
Die Gäste agierten ausschließlich über lange Bälle, die jedoch die beiden Innenverteidiger Simon Kayczyk und Niklas Korder vor keine größeren Probleme stellten.
Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeitpause und man war sich im Klaren, dass man unbedingt einen zweiten Treffer braucht, um das Spiel zu entscheiden.
Der TSV startete gut in den zweiten Durchgang und hatte weiterhin deutlich mehr vom Spiel.
In der 59. Minute dann die Vorentscheidung für die Rothenburger.
Nach einem Eckball konnten die Gäste nicht zwingend genug klären und der Ball landete direkt vor Marcus Roid, der nicht lang fackelte und sehenswert per Dropkick zum 2:0 abschloss.
Nur 10 Minuten später machte Tobias Hofacker dann mit dem Tor des Tages alles klar.
Nach einer abgewehrten Flanke wuchtete er den Ball mit einer traumhaften Volley-Abnahme in den linken Torwinkel und sorgte so für das 3:0.
Die Gegenwehr der Gäste war anschließend gebrochen und nach einer gelb-roten Karte nach wiederholtem Foulspiel, war der Heimsieg endgültig besiegelt.
In der 81. Minute legte jedoch Hofacker nochmal nach und erzielte seinen zweiten Treffer des Tages.
Nach einer gut getimten Flanke vom eingewechselten Mert Cagli traf Hofacker erneut per Direktabnahme zum 4:0-Endstand.

Das Team zeigte über 90 Minuten eine überzeugende Leistung und der Sieg war zu keinem Zeitpunkt ernsthaft gefährdet.
Mit dem guten Start in die Rückrunde unterstrich man die positive Entwicklung der letzten Wochen und es bleibt zu hoffen, dass man diese am kommenden Wochenende auf fremden Rasen bestätigen kann.

Es spielten:
Wittmann (TW), Kayczyk, Korder, S. Wasilewski, Krauß (Hubl), Liebert (Cagli), Roid, Karami, Hofacker, Hoffmann (Pauli), Matkovic