Am Samstag war der SV Schalkhausen zu Gast im städtischen Stadion, der in der Tabelle unmittelbar vor den Rothenburgern stand. Dementsprechend wichtig wäre ein Sieg gewesen, um Plätze gut zu machen. Doch leider war das Glück erneut nicht auf Seiten der Rothenburger. Auf mäßigen Platzverhältnissen hatten beide Teams Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Die Gäste beschränkten sich größtenteils auf lange Bälle, während dem TSV die Kreativität und vor allem die Ruhe im eigenen Spielaufbau fehlte.


Wieder war es jedoch der Gegner, der in Führung ging, was es für den TSV noch schwerer machte in Tritt zu kommen. In der 13. Minute zog ein Gästespieler aus halblinker Position hab. Der Schuss konnte zwar geblockt werden, landete jedoch direkt vor den Füßen von Michael Klass, der aus 5 Metern keine Mühe hatte zum 0:1 einzunetzen. Ansonsten waren Chancen in der ersten Halbzeit eher Mangelware. Im zweiten Durchgang kam der TSV deutlich besser ins Spiel und man erarbeitet sich mehr Spielanteile. Doch wie in den letzten Spielen vergab man einfach zu viele Torchancen. Besonders in den letzten 20 Minuten fuhr man Angriff über Angriff aufs gegnerische Gehäuse, der Ball wollte aber nicht ins Netz.
So blieb es am Ende beim 0:1 und man ließ erneut wichtige Punkte liegen.

Bereits am kommenden Wochenende geht es auswärts gegen den Ligafavoriten, SV Weigenheim, wo den TSV eine noch schwerere Aufgabe erwartet.

Es spielten:
Baumann, Wasilewski, L., Kayczyk, Jursa, Calik (Krauß), Roid (Liebert), Hofacker, Wasilewski, S., Schwarz (Höher), Karami, Hoffmann