Am heutigen Sonntag trat die 1. Mannschaft des TSV auswärts beim Aufsteiger, SG Lenkersheim/Bad Windsheim, an. Die Gastgeber holten bisher drei Unentschieden aus drei Spielen und zeigten, dass sie in der neuen Liga angekommen sind. Der TSV wartet seit Beginn der Saison auf die ersten drei Punkte und man wollte dieses Mal unbedingt gewinnen, um den Anschluss an das vordere Tabellendrittel nicht frühzeitig zu verlieren.

 

Auf dem kleinen Platz der Gastgeber kam der TSV gut ins Spiel und man übernahm von Anfang an die Spielkontrolle. In der 8. Minute kam man das erste Mal gefährlich vor das gegnerische Tor, als sich Innenverteidiger Bugi Jursa auf der linken Außenbahn bis in den Strafraum dribbelte. Sein anschließender Querpass konnte jedoch gerade noch zur Ecke geklärt werden. Der TSV dominierte danach weiter das Spiel und ließ in der Defensive wenig bis gar nichts zu. In der 22. Minute hatte man die bis dahin größte Chance zum Führungstreffer. Yamine Djeddi bediente TSV-Stürmer Fabi Hoffmann mit einem Lupfer über die Abwehr, so dass dieser freistehend vor dem Keeper zum Abschluss kam. Der Torwart konnte den scharfen Schuss aber entschärfen und es stand weiter 0:0.

In der 30. Minute fiel dann aber endlich der längst überfällige Führungstreffer. Neuzugang Pejman Karami setzte sich auf der rechten Außenbahn stark gegen zwei Spieler durch und passte danach scharf in den Fünfmeterraum. Der erst kürzlich nach Verletzung genesene Flo Schwarz stand goldrichtig und netzte sicher zum 0:1 ein.

Der TSV ließ danach aber nicht locker und erhöhte nur zwei Minuten später auf 0:2.

Dieses Mal verwandelte Karami aus 16 Metern selbst, nachdem er mit guter Übersicht von Marcus Roid angespielt wurde.

Mit der 2-Tore-Führung im Rücken wollte man eigentlich noch ruhiger spielen und weiter Druck auf den Gegner ausüben. Doch mit einem individuellen Fehler im Spielaufbau brachte man die Gastgeber umgehend wieder ins Spiel zurück und es stand nur noch 1:2. In der Halbzeitpause nahm man sich fest vor, den Sack schnell zuzumachen, um keine unnötige Gefahr aufkommen zu lassen.

Doch erneut schaffte man es nicht, an die gute erste Halbzeit anzuknüpfen. Und so stand es ehe man sich versah 3:2 für die SG. Innerhalb von zwei Minuten ließ man zwei unnötige Gegentreffer zu und man stand selbst wieder unter Druck. Zuerst brachte man den Ball nach einem Einwurf nicht aus dem Strafraum und der Gegner schoss aus dem Gewühl zum Ausgleich ein. Und im direkten Anschluss führte ein kapitaler Stellungsfehler in der 4er-Kette zum 3:2. Das Team zeigte danach aber eine gute Moral und viel Kampfgeist. So gelang wiederum im direkten Gegenzug der 3:3-Ausgleichstreffer.

Flo Schwarz setzte sich auf der linken Außenbahn gut durch und legte für Roid quer. Der fackelte nicht lange und schoss unhaltbar zum Ausgleich ein. Mit einem Punkt wollte man sich aber keineswegs begnügen und der TSV fand wieder besser ins Spiel und erspielte sich mehrere gute Torchancen. Erneut ließ jedoch die Chancenverwertung zu wünschen übrig und man musste bis zur 80. Minute warten, ehe der erlösende Siegtreffer fiel. Tobi Hofacker schlug eine Freistoßflanke auf den zweiten Pfosten, wo Jursa am höchsten stieg und platziert zum 3:4 ins Tor köpfte.

Der TSV musste wegen der knappen Führung noch die letzten Minuten um den Sieg zittern, doch man ließ außer langen Bällen keine Torchance mehr zu. Der Sieg war trotz des knappen Ausgangs äußerst verdient und man belohnte sich endlich für die guten Leistungen.

Leider brachte man den Gegner erneut unnötigerweise und leichtfertig ins Spiel zurück, so dass ein Kraftakt nötig war, um die Punkte nach Rothenburg zu holen.

Es spielten:

Kohler (TW), Jursa, Kayczyk, Calik (Krauß), Djeddi, Hofacker (Liebert), Roid, Schwarz (Cagli), Karami, Herz, Hoffmann