Die Jungs um Trainer Matthias Bruder verloren ihr Eröffnungsspiel gegen die zweite Mannschaft der TSG Geslau-Buch a.W. mit 1:2 wie auch am Tag darauf die Erste gegen den TSV Marktbergel. 

 

1:2-Niederlage gegen den TSV Marktbergel - Zwei unterschiedliche Halbzeiten in Rothenburg

Für das erste Saisonspiel nahm sich der TSV einen Heimsieg fest vor, um ideal in die neue Liga zu starten. In den ersten 45 Minuten sah auch alles nach einer klaren Angelegenheit aus, da man die Partie klar dominierte und den Ball und Gegner laufen ließ.
Trotz eines verschossenen Elfmeters und einigen weiteren vergebenen Chancen, ging man äußerst verdient mit 1:0 in die Pause.
Im zweiten Durchgang sah man jedoch ein vollkommen anderes Spiel und der TSV verlor komplett die Spielkontrolle.
Die Gäste aus Marktbergel gingen engagiert und aggressiv in die Zweikämpfe und verhinderten somit jeglichen spielfluss des TSV.
Statt sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und auch körperlich dagegenzuhalten, ließ man sich komplett aus dem Konzept bringen und es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.
Da man es nicht schaffte, den Sack zuzumachen, kam es, wie es kommen musste und die Gäste glichen nach einem Konter aus.
In der 80. Minute kam es dann sogar noch bitterer, als die Gäste sogar noch den Siegtreffer erzielten.
Der TSV fand anschließend nicht mehr ins Spiel zurück und man musste sich letztlich trotz der großen Vorsätze geschlagen geben.
Nun gilt es, sich schnellstmöglich auch im körperlichen Bereich auf die neue Liga einzustellen und den Kampf anzunehmen.
Am kommenden Sonntag bietet sich die erste Gelegenheit dazu, wenn es auswärts gegen den SC Trautskirchen geht.