Bei der 25. Auflage dieses Traditionsturniers spielten 10 Mannschaften in der vollbestzten Bleiche-Sporthalle in Rothenburg um den Meistertrunkhumpen. Am Ende setzte sich der FC Dombühl durch und gewann das Turnier vor dem Titelverteidiger TuS Feuchtwangen. TSV-Vorsitzender Dieter Kölle übergab in seiner Funktion als Bürgermeister der Stadt Rothenburg am Ende des Turniers den Meistertrunkhumpen an den verdienten Sieger, den FC Dombühl.

Die Zuschauer bekamen rasante und packende Spiele geboten, die jederzeit fair verliefen und die eingesetzten Schiedsrichter Werner Lutz (TSV Geslau), Bernd Ziegler (TV Leutershausen) und Rainer Reu (TSV Schnelldorf) vor keinerlei Probleme stellten.
Kurzum, alle Beteiligten bildeten einen würdigen Rahmen für das Jubiläumsturnier.

In Gruppe A legte das Team des Gastgebers vom TSV 2000 Rothenburg einen klassischen Fehlstart hin und unterlag im Eröffnungsspiel dem SV Segringen mit 3:2. Auch im zweiten Spiel kam man gegen den VfB Schillingsfürst nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Nachdem auch im Spiel gegen den FV Gebsattel nur ein 2:2 heraussprang, war klar, dass man im "Heimturnier" die durchaus berechtigten Hoffnungen auf den Turniersieg frühzeitig begraben musste. Auch das letzte Gruppenspiel gegen den ESV Ansbach-Eyb wurde mit 0:2 verloren, was in der Endabrechnung Gruppenplatz 4 bedeutete.
Der SV Segringen hingegen überzeugte bei seiner 3. Turnierteilnahme und kanzelte nach dem Auftaktsieg gegen Rothenburg auch den FV Gebsattel deutlich mit 5:1 ab. Dem Gruppenspiel gegen Ansbach-Eyb kam somit schon einen kleinen Endspiel um den Gruppensieg gleich. Dieses Spiel endete 3:3. Im letzten Gruppenspiel reichte es für Segringen zu einem 2:1 Sieg, der für den SVS die Halbfinalteilnahme bedeutete.
Auch der ESV Ansbach-Eyb stellte eine spielstarke Mannschaft und deutete mit dem überzeugenden 4:1 Sieg im 1.Gruppenspiel gegen den FV Gebsattel an, dass man sich für das Jubiläumsturnier einiges vorgenommen hatte. Auch der VfB Schillingsfürst hatte beim 1:4 keine Chance gegen die "Eisenbahner", die im darauffolgenden Spiel gegen Segringen mit der Punkteteilung vorzeitig im Halbfinale standen. Im letzten Gruppenspiel gegen Rothenburg kamen die Eyber zu einem ungefährdeten 2:0 Sieg und standen nach Abschluss der Vorrunde auf Platz 1 in Gruppen A.
Der FV Gebsattel belegte in der Endabrechnung der Gruppe A den 3. Tabellenplatz. Bei der 2. Turnierteilnahme legte der FV einen klassischen Fehlstart hin und unterlag zuerst dem ESV Ansbach-Eyb mit 4:1, dann setzte es ein deutliches 5:1 gegen den SV Segringen. Doch der FV Gebsattel fing sich und trotze den Gastgebern ein 2:2 Unentschieden ab, wobei der Ausgleichstreffer für den FVG erst e Sekunden vor Spielende fiel. Im letzten Gruppenspiel besiegte Gebsattel den VfB Schillingsfürst klar mit 3:0.

Der VfB Schillingsfürst konnte, ähnlich wie der Gatgeber, seine Hallenqualitäten bei diesem Turnier nicht wie gewohnt ausspielen. Nach dem 1:1 im Auftaktspiel des VfB gegen Rothenburg, setzte es gegen Ansbach-Eyb eine 4:1 Niederlage. Es folgten 2 weitere Niederlagen gegen Gebsattel (3:0) und Segringen (2:1). In der Endabrechnung der Gruppe A bedeutete das den 5. Platz.

In Gruppe B startete der ranghöchste Teilnehmer TUS Feuchtwangen als Titelverteidiger mit einem 1:1 Unentschieden gegen den FC Dombühl ins Turnier. Dem Remis folgte ein souveräner 4:0 Erfolg gegen die "Victoria" aus Weigenheim. Überraschend unterlag der TUS anschließend dem Team der Spvgg Gamesfeld mit 0:1 und musste kurzzeitig um den Halbfinaleinzug bangen. Im letzten Gruppenspiel gegen die TSV-Allstars musste also ein Sieg her! Dieser Sieg gelang in einem umkämpften Spiel und Feuchtwangen sicherte sich mit dem 2:1 Erfolg den 1. Platz in Gruppe B.
Der FC Dombühl besiegte in seinem 2. Gruppenspiel die TSV-Allstars mit 1:0, nachdem man im 1. Spiel einen Punkt gegen Feuchtwangen erzielen konnte. Doch nach der überraschend deutlichen 1:4 Niederlage gegen den SVV Weigenheim drohte die Mission Halbfinale kurzzeitig zu scheitern. So musste im letzten Gruppenspiel gegen Gammesfeld ein Sieg her. Dieswer Sieg gelang den Dombühlern mit 2:1, was die sichere Halbfinalteilnahme und Gruppenplatz 2 zur folge hatte.
Wie in jedem Jahr überzeugten die TSV-Allstars auch bei der diesjährigen Turnierteilnahme, auch wenn das aus ehemaligen Rothenburgern Fußballern bunt zusammengewürfelte Allstar-Team diesmal nicht unter den Top 3 landete.Mit einem 0:1 verlief der Turniereinstieg alles andere als gelungen. Aber im 2. Gruppenspiel gegen Gammesfeld konnten die Allstars einen ungefährdeten 2:0 Sieg einfahren. Auch der SVV Weigenheim hatte beim 4:1 keine Chance gegen das All-Star-Team. Um die Chancen auf den Einzug ins Halbfinale zu wahren, war im letzten Gruppenspiel gegen den TUS Feuchtwangen ein Sieg von Nöten. In einem spannenden Spiel war das Glück dann aber auf Seiten des TUS, der das Spiel mit 2:1 für sich entschied. Somit blieb dem Team, das von Ex-Club-Profi Dieter Eckstein gecoacht wurde, der undankbare Platz 3 in Gruppe B.
Der SVV Weigenheim erwischte einen perfekten Turnierstart und besiegte in seinem Eröffnungsspiel die Spvgg Gammesfeld mit 2:1. Im zweiten Spiel gegen den TUS Feuchtwangen unterlag Weigenheim dann aber deutlich mit 0:4. Gut erholt präsentierte man sich dann aber gegen den FC Dombühl und siegte überraschend deutlich mit 4:1. Gegen die TSV-Allstars setzte es dann wieder eine deutliche 1:4 Niederlage. Dies bedeutete in der Endabrechnung der Gruppenphase den 4. Platz in Gruppe B.
Die Spvgg Gammesfeld konnte bei diesem Turnier auch nicht an die Leistungen der letzten Jahre anknüpfen und spielte bei der Titelvergabe heuer keine Rolle. Der Turnierstart verlief mit 2 Niederlagen gegen Weigenheim (1:2) und die All-Stars (0:2) alles andere als optimal. Aufhorchen ließ die Spvgg dann allerdings mit einem 1:0 Erfolg gegen den TUS Feuchtwangen. Im letzten Gruppenspiel unterlag Gammesfeld dann dem FC Dombühl mit 2:1 und belegte dadurch Platz 5 in Gruppe B.

Die Vorrundenbegegnungen:
Gruppe A
TSV 2000 Rothenburg : SV Segringen 2:3
FV Gebsattel : ESV Ansbach-Eyb 1:4
VfB Schillingsfürst : TSV 2000 Rothenburg 1:1
SV Segringen : FV Gebsattel 5:1
ESV Ansbach-Eyb : VfB Schillingsfürst 4:1
FV Gebsattel : TSV 2000 Rothenburg 2:2
ESV Ansbach-Eyb : SV Segringen 3:3
VfB Schillingsfürst : FV Gebsattel 0:3
TSV 2000 Rothenburg : ESV Ansbach-Eyb 0:2
SV Segringen : VfB Schillingsfürst 2:1

Gruppe B
FC Dombühl : TUS Feuxhtwangen 1:1
SVV Weigenheim : Spvgg Gammesfeld 2:1
TSV All-Stars : FC Dombühl 0:1
TUS Feuchtwangen : SVV Weigenheim 4:0
Spvgg Gammesfeld : TSV All-Stars 0:2
SVV Weigenheim : FC Dombühl 4:1
Spvgg Gammesfeld : TUS Feuchtwangen 1:0
TSV All-Stars : SVV Weigenheim 4:1
FC Dombühl : Spvgg Gammesfeld 2:1
TUS Feuchtwangen : TSV All-Stars 2:1

Nach den Gruppenspielen ergaben sich folgende Tabellenstände:
Gruppe A Gruppe B
1. ESV Ansbach-Eyb 10 /13:5 1. TUS Feuchtwangen 7/7:3
2. SV Segringen 10/13:7 2. FC Dombühl 7/5:6
3. FV Gebsattel 4/7:11 3. TSV All-Stars 6/7:4
4. TSV 2000 2/5:8 4. SVV Weigenheim 6/7:10
5. VfB Schillingsfürst 1/3:10 5. Spvgg Gammesfeld 3/3:6

Das 1 Halbfinale zwischen dem ESV Ansbach-Eyb und dem FC Dombühl war äußerst unterhaltsam und spannend. Beide Mannschaften waren gewillt, das Spiel in der regulären Spielzeit für sich zu entscheiden. Nach 12 Minuten stand es 1:1, so dass der Finalteilnehmer im 9-Meter-Schießen ermittelt werden musste. Hier hatte der FC Dombühl das glücklichere Ende für sich und siegte letztlich mit 5:4 und sicherte sich so die Finalteilnahme.

Dombühls Finalgegner wurde in der Partie zwischen dem Titelverteidiger TUS Feuchtwangen und dem stark aufspielenden SV Segringen ermittelt. In diesem 2. Halbfinale erwies sich der TUS Feuchtwangen aber als die spielstärkere Mannschaft und zog mit einem ungefährdeten 4:1 Erfolg ins Finale ein und untermauerte dadurch seine Absicht, nach 2014 abermals das Turnier für sich zu entscheiden.
Das kleine Finale entschied der SV Segringen, angefeuert von den mitgereisten Fans, relativ deutlich mit 3:1 gegen den ESV Ansbach-Eyb. Segringen überzeugte bei seiner 3. Turnierteilnahme auf der ganzen Linie und kam hochverdient auf Rang 3 in der Endabrechnung. Der unterlegene ESV Ansbach-Eyb musste sich mit Platz 4 zufrieden geben, hatte aber in den gezeigten Gruppenspielen mit schönem Hallenfußball überzeugt.
Das Finale zwischen dem TUS und dem FC Dombühl war zugleich auch das Spiel der beiden spielstärksten Mannschaften des gesamten Turniers. Überraschend tat sich der ranghöhere Landesligist aus Feuchtwangen sehr schwer gegen die technisch versierten Kreisligaauf-steiger aus Dombühl. Während Feuchtwangen immer wieder an der vielbeinigen Abwehr der Dombühler scheiterte, zeigten sich die Dombühlern im Abschluss wesentlich effizienter und gewannen das Finale am Ende überraschend deutlich mit 4:1.
Groß war entsprechend der Jubel, als TSV-Vorsitzender Dieter Kölle als Bürgermeister der Stadt Rothenburg den gefüllten Meistertrunkhumpen an das Sieger-Team des FC Dombühl übergab.

Halbfinale 1 ESV Ansbach-Eyb : FC Dombühl 4:5 (nach 9m-Schießen)
Halbfinale 2 TUS Feuchtwangen: SV Segringen 4:1
Spiel Platz 9/10 VfB Schillingsfürst : Spvgg Gammesfeld 1:3
Spiel Platz 7/8 TSV 2000 Rothenburg : SVV Weigenheim 4:2
Spiel Platz 5/6 FV Gebsattel : TSV All-Stars 1:3
Spiel Platz 3/4 ESV Ansbach-Eyb : SV Segringen 1:3
Spiel Platz 1/2 FC Dombühl : TUS Feuchtwangen 4:1

Mit einem Präsent wurden der beste Torhüter, Dominik Wächter (FC Dombühl), der beste Spieler Moritz Lang (SV Segringen), sowie der Torschützenkönig Alexander Preis (ESV Ansbach-Eyb/6 Treffer) geehrt.

Keine freie Registrierung möglich

BFV

ROnAir tv sw 80x80

rgh

Besucherzähler

Heute 17

Gestern 40

Woche 57

Monat 630

Insgesamt 33679

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Überwiegend bewölkt

23°C

Rothenburg ob der Tauber

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 52%

Wind: 22.53 km/h

  • 19 Jun 2018

    Überwiegend bewölkt 23°C 12°C

  • 20 Jun 2018

    Teilweise bewölkt 27°C 15°C

Letzten Einträge Gästebuch

TuS Feuchtwangen U13
U13-Turniersieger bedankt sich!
Die U13 des TUS Feuchtwangen bedankt sich bei der SpVgg Ansbach für die Blumen, zollt dem Rothenburger Veranstalter für sein gut organisiertes Jugendturnier und TSV-U13-Trainer Marcus Göller für das zusammengestellte Teilnehmerfeld ein großes Lob und freut sich mit den Jahrgängen 04/05 im kommenden Jahr in Rothenburg als Titelverteidiger wieder antreten zu dürfen. Die U13 des TuS Feuchtwan...
Spvgg Ansbach
Spvgg Ansbach U13
Vielen Dank für die Einladung zu eurem Turnier und Gratulation an den Turniersieger TUS Feuchtwangen. Es war wie jedes Jahr ein tolles Turnier - kompliment an die Veranstalter. Die Spvgg Ansbach wünscht auf diesem Weg allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein erfolgreiches 2016
Jannis
Good job!
Hi Markus! Super Sache , dass die HP pünktlich zur Weihnachtszeit und unserer Turnierserie wieder online ist! GEFÄLLT MIR SEHR! :-) NUR DER TSV!
Zum Seitenanfang