Am Samstag standen für die Herren des TSV 2000 Rothenburg gleich zwei Testspiele an.
Leider hat man derzeit eine Vielzahl an Verletzten und anderweitig verhinderten Spielern zu verkraften, so dass man quasi mit dem letzten Aufgebot antreten musste. Im ersten Spiel ging es um 12:00 Uhr gegen den SC Wiesenbach. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit vielen vergebenen Chancen auf beiden Seiten, erarbeitete sich das Team im zweiten Durchgang doch noch einen verdienten 0:2-Auswärtssieg durch Tore von Bugi Jursa und Ekrem Calik.

 

Direkt nach Abpfiff ging es gleich weiter zum TV Leutershausen, wo um 16:00 Uhr das zweite Spiel des Tages stattfand.
In Anbetracht der Doppelbelastung der meisten Spieler und den hochsommerlichen Temperaturen, rechnete man sich nicht sonderlich viel gegen den Neu-Kreisligisten aus, da man deren Stärke noch all zu gut aus der vergangenen Saison kennt.
Doch das Team überraschte wieder einmal und zeigte erneut, zu was es fähig ist.
In einem fairen, aber hart umkämpften Spiel, hielt der TSV über 90 Minuten gut dagegen und holte sich am Ende durch einen späten Treffer von Trem Kabularut den zweiten Sieg des Tages.

Neben der geschlossenen Mannschaftsleistung ist besonders das enorme Laufpensum einiger Spieler hervorzuheben, die bei 30 Grad teilweise zwischen 120 und 135 Minuten auf dem Platz standen.
Die Tatsache, dass in beiden Spielen auch noch 8-10 Leistungsträger fehlten, stimmt das TSV-Lager zusätzlich positiv und man darf gespannt sein, zu was das Team in dieser Saison fähig ist.
Konditionell befindet man sich auf jeden Fall schon wieder auf sehr gutem Niveau und man kann in den kommenden Wochen den Trainingsschwerpunkt auf die spielerische und taktische Entwicklung setzen.