Am Sonntag bestreitet die Erste des TSV 2000 Rothenburg ihr letztes Hinrundenspiel beim TSV Elpersdorf. Der Kreisliga-Absteiger hatte bisher Probleme sich in der neuen Spielklasse zurecht zu finden, muss aber trotz der Tabellensituation zu den stärkeren Gegner der Liga gezählt werden.
Vor allem zu Hause holten die Gastgeber viele Punkte, so dass sich der TSV auf eine schwere Aufgabe einstellen kann.

Nach dem 0:0 gegen den SV Schalkhausen nimmt man sich auf TSV-Seite jedoch trotzdem einen Dreier vor, um eine sehr gute Hinrunde erfolgreich abzuschließen.
Hinter dem Kader stehen allerdings noch einige Fragezeichen, da 2-3 Spieler unter der Woche noch mit Erkältungen zu kämpfen hatten. Besonders erfreulich ist aber, dass Simon Wasilewski nach langer Verletzungspause wieder einsatzbereit ist und das Team künftig wieder unterstützen kann. Das Spiel startet um 14:30 Uhr in Elpersdorf.

Die Zweite reist am Sonntag zum Tabellenführer der AK-Gr 4, den FC Oberndorf. Das Spiel wird ebenfalls um 14.30 Uhr angepfiffen.