alle spiele web

Die 27. Auflage des Traditionsturniers um den Meistertrunkhumpen der Stadt Rothenburg entschied Landesligist TUS Feuchtwangen nach einem packenden Finale gegen den Kreisklassisten VfB Schillingsfürst für sich. Das Team des Veranstalters TSV 2000 Rothenburg landete auf dem 3. Platz. (Bilder der Sieger -hier-)

 

In der Gruppe A eröffnete der TSV 2000 Rothenburg das Turnier gegen die Spvgg Gammesfeld. Bis 30 Sekunden vor Ende führte der Gastgeber mit 1:0, musste dann aber den Ausgleich zum 1:1 Endstand hinnehmen. Das 2. Spiel der Gruppe A gewann der VfB Schillingsfürst gegen den Bezirksligisten SV Mosbach. Der TSV 2000 Rothenburg verlor auch in seinem 2. Gruppenspiel mit 3:1 gegen des SV Segringen und hatte damit seine Chancen auf das Halbfinale schon fast verspielt. Besser machte es der VfB Schillingsfürst, der auch sein 2. Spiel gegen Gammesfeld mit 2:1 gewann.Der SV Mosbach kam überhaupt nicht in Tritt und war auch im Spiel gegen den SV Segringen chancenlos und unterlag mit 1:3. Der TSV 2000 Rothenburg traf in seinem 3. Spiel auf den noch ungeschlagenen VfB Schillingsfürst. Rothenburg benötigte einen Sieg um seine Minimalchance auf das Halbfinale zu wahren. Entsprechend engagiert gingen die TSV`ler zu Werke und konnten das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden. Auch für den SV Mosbach gab es im 3. Gruppenspiel den ersten Sieg. Der fiel mit 4:1 gegen die Spvgg Gammesfeld deutlich aus. Der VfB Schillingsfürst hatte die Niederlage gegen den TSV 2000 Rothenburg gut weggesteckt und gewann sein letztes Gruppenspiel gegen den SV Segringen, was gleichzeitig den Sieg in Gruppe A bedeutete. Der TSV 2000 Rothenburg gewann sein abschließendes Gruppenspiel gegen den SV Mosbach mit 2:0 und sicherte sich damit den 2. Platz in Gruppe A und löste damit das Halbfinalticket. Das Spiel zwischen der Spvgg Gammesfeld und dem SV Segringen endete mit einem 3:2 Sieg für Gammesfeld.

In der Gruppe B eröffnete der Turniersieger der letzten beiden Jahre, der FC Dombühl, das Unternehmen Titelverteidigung und fertigte die hochgehandelten TSV 2000 Allstars mit 4:1 ab. Auch der Kreisklassist SVV Weigeheim sorgte in seinem 1. Gruppenspiel mit einem 2:2 gegen den Landesligisten TUS Feuchtwangen für eine Überraschung. Zum ersten Mal beim Meistertrunkhumpenturnier präsentierte sich der Kreisligaaufsteiger TSG Geslau-Buch am Wald. Die TSG musste sich dem FC Dombühl mit 1:2 geschlagen geben. Die TSV-Allstars fanden mit einem 2:0 gegen den SVV Weigenheim in die Erfolgsspur zurück und siegten mit 2:0. Auch der TUS Feuchtwangen zeigte sich im 2.Spiel gut erholt und siegte gegen die TSG Geslau-Buch am Wald, wenn auch knapp, mit 3:2. Einen Dämpfer gab es für Titelverteidiger FC Dombühl, der mit 1:0 dem SVV Weigenheim unterlag. Der TUS Feuchtwangen unterstrich seine Titelambitionen mit einem überzeugenden 4:1 gegen die TSV Allstars und war damit klar auf Kurs Halbfinale. Auch der SVV Weigenheim löste mit einem knappen 1:0 gegen die TSG Geslau-Buch am Wald sein Halbfinalticket. Im letzten Gruppenspiel besiegte der TUS Feuchtwangen den FC Dombühl mit 3:1 und stand damit als Sieger der Gruppe B im Halbfinale. Die TSV Allstars siegten in ihrem letzten Gruppenspiel gegen die TSG Geslau-Buch am Wald mit 4:2, verpassten aber, ebenso wie der FC Dombühl das Halbfinale.

Im 1. Halbfinalspiel zwischen dem VfB Schillingsfürst und dem SVV Weigenheim setzte sich der VfB knapp mit 1:0 durch und sicherte sich die Finalteilnahme. Im 2. Halbfinale hatte der TSV 2000 Rothenburg die schwere Aufgabe gegen den TUS Feuchtwangen vor der Brust. Das Spiel war lange offen, letztlich siegte aber der TUS Feuchtwangen mit 2:1 und qualifizierte sich damit ebenfalls fürs Finale.

Im kleinen Finale, das die beiden Halbfinalverlierer SVV Weigenheim und der TSV 2000 Rothenburg bestritten, siegte der Gastgeber in einem umkämpften Spiel mit 3:2 und sicherete sich damit den 3. Platz in der Gesamtwertung.
Das spektakulärste Spiel war das Finale. Es war geprägt von Spannung und Dramatik. Der Kreiskalssist aus Schillingsfürst drehte in der 1. Halbzeit des Finales mächtig auf und egalisierte die 2:0 Führung des TUS Feuchtwangen. Die 2. Halbzeit war an Dramatik kaum zu überbieten. Schillingsfürst erwies sich als ebenbürtiger Finalgegner und verlangte dem TUS Feuchtwangen alles ab. Schillingsfürst drehte in der 2. Halbzeirt weiter mächtig auf und ging sogar mit 3:2 in Führung. Als 1 Minute vor Spielende das 4:2 für Schillingsfürst fiel, schien das Finale gelaufen zu sein. Doch der TUS Feuchtwangen zeigte seine Hallenqualitäten, erzielte den Anschlusstreffer und konnte Sekunden vor Spielende den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich erzielen. Somit musste das Finale im 9-Meter-Schießen entschieden werden. Auch hier war dieses Duell lange ausgeglichen, indem alle Schützen zunächst trafen. Erst ein Fehlschuss des Schillingsfürsters Akteurs machten den TUS Feuchtwangen zu einem verdienten Turniersieger, der aus der Hand von TSV-Vorsitzenden und Bürgermeister der Stadt Rothenburg, Dieter Kölle, den gefüllten Meistertrunkhumpen entgegen nehmen konnte.

Soner Basar vom TUS Feuchtwangen wurde von den teilnehmenden Trainern als bester Feldspieler gewählt. Er war zudem mit 8 Turniertoren bester Torschütze. Als bester Torhüter wurde Christoph Steinmetz vom SVV Weigenheim ausgezeichnet.

 

Die Ergebnisse im Einzelenen:

Gruppe A:

TSV 2000 Rothenburg - Spvgg Gammesfeld 1:1
VfB Schillingsfürst – SV Mosbach 1:0
SV Segringen – TSV 2000 Rothenburg 3:1
Spvgg Gammesfeld – VfB Schillingsfürst 1:2
SV Mosbach – SV Segringen 1:3
VfB Schillingsfürst – TSV 2000 Rothenburg 0:2
SV Mosbach – Spvgg Gammesfeld 4:1
SV Segringen – VfB Schillingsfürst 1:2
TSV 2000 Rothenburg – SV Mosbach 2:0
Spvgg Gammesfeld – SV Segringen 3:2

Endstand Gruppe A:

1. VfB Schillingsfürst
2. TSV 2000 Rothenburg
3. SV Segringen
4. Spvgg Gammesfeld
5. SV Mosbach

 

Gruppe B

FC Dombühl – TSV 2000 Rothenburg-Allstars 4:1
SVV Weigenheim – TUS Feuchtwangen 2:2
TSG Geslau-Buch – FC Dombühl 1:2
TSV 2000 Rothenburg-Allstars – SVV Weigenheim 2:0
TUS Feuchtwangen – TSG Geslau-Buch 3:2
SVV Weigenheim – FC Dombühl 1:0
TUS Feuchtwangen – TSV 2000 Rothenbrg-Allstars 4:1
TSG Geslau-Buch – SVV Weigenheim 0:1
FC Dombühl – TUS Feuchtwangen 1:3
TSV 2000 Rothenburg-Allstars – TSG Geslau-Buch 4:2

Endstand Gruppe B:

1. TUS Feuchtwangen
2. SVV Weigenheim
3. FC Dombühl
4. TSV 2000 Rothenburg-Allstars
5. TSG Geslau-Buch

Spiel um Platz 9 und 10
SV Mosbach – TSG Geslau-Buch 3:1

Spiel um Platz 7 und 8
Spvgg Gammesfeld – TSV 2000-Allstars 5:3 (n. 9m)

Spiel um Platz 5 und 6
SV Segringen – FC Dombühl 3:1

Spiel um Platz 3 und 4
SVV Weigenheim -TSV 2000 Rothenburg 2:3

Finale
VfB Schillingsfürst – TUS Feuchtwangen 8:9 (n. 9m)

 

Keine freie Registrierung möglich

BFV

ROnAir tv sw 80x80

rgh

Besucherzähler

Heute 17

Gestern 40

Woche 57

Monat 630

Insgesamt 33679

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Überwiegend bewölkt

23°C

Rothenburg ob der Tauber

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 52%

Wind: 22.53 km/h

  • 19 Jun 2018

    Überwiegend bewölkt 23°C 12°C

  • 20 Jun 2018

    Teilweise bewölkt 27°C 15°C

Letzten Einträge Gästebuch

TuS Feuchtwangen U13
U13-Turniersieger bedankt sich!
Die U13 des TUS Feuchtwangen bedankt sich bei der SpVgg Ansbach für die Blumen, zollt dem Rothenburger Veranstalter für sein gut organisiertes Jugendturnier und TSV-U13-Trainer Marcus Göller für das zusammengestellte Teilnehmerfeld ein großes Lob und freut sich mit den Jahrgängen 04/05 im kommenden Jahr in Rothenburg als Titelverteidiger wieder antreten zu dürfen. Die U13 des TuS Feuchtwan...
Spvgg Ansbach
Spvgg Ansbach U13
Vielen Dank für die Einladung zu eurem Turnier und Gratulation an den Turniersieger TUS Feuchtwangen. Es war wie jedes Jahr ein tolles Turnier - kompliment an die Veranstalter. Die Spvgg Ansbach wünscht auf diesem Weg allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein erfolgreiches 2016
Jannis
Good job!
Hi Markus! Super Sache , dass die HP pünktlich zur Weihnachtszeit und unserer Turnierserie wieder online ist! GEFÄLLT MIR SEHR! :-) NUR DER TSV!
Zum Seitenanfang